Cocktails

Cocktail „The TGV“ (Tequila, Gin, Vodka)

TGV ist die Bezeichnung für ein alkoholhaltiges Getränk, das zu gleichen Teilen aus klarem Tequila, Gin und Vodka besteht. Es ist zugleich eine Anspielung auf den französischen Hochgeschwindigkeitszug, im Hinblick auf das schnelle Einsetzen der berauschenden Wirkung.

Cocktail „London Fog“ (Gin, Absinth)

Im Jahr 1952 erlebte London den schlimmsten Smog, den es je gesehen hatte. Dieses Ereignis lieferte aber auch Murray Drysdale, dem Barkeeper von Hawksmoor Spitalfields, die Inspiration für diesen Cocktail.

Cocktail „Manhattan“ (Whisky, roter Wermut, Angostura)

Der „Manhattan“ ist ein wirklich großer, klassischer Cocktail aus dem 19. Jahrhundert, geboren in New York. Dort soll ihn ein gewisser George Black im Manhattan Inn zum ersten Mal gemixt haben.
Seitdem ist er, gepaart mit einer Kirsche, der Inbegriff des Cocktails.

Cocktail „Negroni“ (Gin, roter Wermut, Campari)

Dieser Cocktail stammt ursprünglich aus Italien. Er wurde dort in den 1920er Jahren erfunden als Abwandlung des „Americanos“. Der Graf Camillo Negroni wünschte einen hochprozentigen „Amerino“, also ent-wickelte sein Barkeeper einen neuen Drink.
Der „Negroni“ war geboren!
Er wird als klassischer Aperitif getrunken.

Cocktail „Black Russian“ (Vodka, Kahlua)

Dieser Cocktail ist weltbekannt und gehört zu den absoluten Klassikern. Zuerst zubereitet wurde er 1950 in der Bar des Brüsseler Metropole Hotels. Die Mischung aus echtem Vodka und Kaffeelikör ist für jeden Cocktailliebhaber ein absolutes Muss. Mit einem Schuss geschlagener Sahne erhält man übrigens den ebenso bekannten „White Russian“.

Cocktail „Martini“ (Gin, Wermut)

Der „Dry Martini“ ist eine Legende in der Cocktailwelt. Sein Ursprung wird in den Vereinigten Staaten vermutet und er wurde von der International Bartenders Association zum beliebtesten Cocktail erklärt. Seit über einem Jahrhundert ist die Olive,
ein Zeichen für Klasse, aus dem Martiniglas
nicht mehr wegzudenken.